Gewicht verlieren ohne Diät?

Möglich durch viel Sport

 

Kann man nur mit Sport ohne begleitende Ernährungsumstellung effektiv sein Körpergewicht und damit auch sein Körperfett reduzieren? Wie sieht es mit einer günstigen Beeinflussung von Risikofaktoren für Herz-Kreislauferkrankungen durch Sport alleine aus? Das American College of Sports Medicine meint, nein, ein Sportprogramm ist immer nur die Ergänzung bei einer Gewichtsreduktion, der wesentliche Faktor ist die Ernährungsumstellung mit begleitender Kalorienreduktion. So ist denn auch die herrschende Meinung, dass ein Bewegungsprogramm wichtiger zum Erhalt des reduzierten Körpergewichtes, als zur eigentlichen Gewichtsreduktion ist.

Ross et al. [1] stellen dieses Dogma in einem neueren Übersichtsartikel in Frage. Sie weisen darauf hin, dass die Studien, die zeigen, dass eine Kalorienreduktion effektiver zur Gewichtsreduktion ist als ein Sportprogramm, darunter leiden, dass bei diesen Untersuchungen die Kalorienbilanz der Probanden in einem stärkeren Defizit als bei den Vergleichsgruppen mit unveränderter Ernährung und zusätzlichem Sport war. Logischerweise war dann auch der resultierende Gewichtsverlust größer. Ross et al. zitieren zwei Studien, die dagegen bei einem solchen Studiendesign die Kalorienbilanz bei den zwei Probandengruppen gleich hielten, d.h. die Diätgruppe reduzierte ihre Energiezufuhr so stark wie die Sportgruppe ihren Energieverbrauch steigerte. Dabei war dann auch tatsächlich der Gewichtsverlust in beiden Gruppen gleich. Bei der Sportgruppe war der Abbau an Körperfettgewebe sogar noch größer, da durch den Sport weniger fettfreie Körpermasse (Muskulatur) abgebaut wurde. Diese Daten sind so tatsächlich von den Autoren richtig wieder gegeben.

Problem ist dabei nur: Diese beiden Studien, die die Effektivität von Sport zur Gewichtsreduktion ohne begleitende Ernährungsumstellung zeigen konnten, haben einen wesentlichen Unterschied zu allen anderen Untersuchungen, die nicht zu diesem Ergebnis kamen: Der Kalorienverbrauch durch die zusätzliche Bewegung lag hier bei 500 kcal bzw. 700 kcal täglich. Dies entspricht einem 45-75-minütigen Ausdauertraining (je nach Trainingszustand und Intensität). Damit lässt sich natürlich auch ohne Ernährungsumstellung das Körpergewicht reduzieren. Allerdings ist es sehr unrealistisch zu glauben, dass ein Sportanfänger, der sein Körperfett reduzieren möchte (wie typischerweise im Fitness-Studio anzutreffen) solche Trainingsumfänge auf sich nimmt. Bewältigen könnte eine solche Person so etwas sicherlich, aber der Wille zu einem 60-minütigen Training jeden Tag in der Woche wird wohl nur bei sehr motivierten Anfängern anzutreffen sein. Und die sind, wie die Realität in den Fitness-Centern zeigt, sehr selten...


[1] Ross R, Freeman JA, Janssen I: Exercise alone is an effective strategy for reducing obesity and related comorbidities. Exerc Sports Sci Rev 28, 165-170, 2000

Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!