Besserer Fettabbau durch hochintensive Belastungen

Bei hochinteressanten Studien von Yoshioka et al. [1] wurde der Frage nachgegangen, inwieweit hochintensive körperliche Aktivitäten zu einem Abbau von Körperfett beitragen. Leider herrscht bei vielen Trainern und Mitgliedern im Fitness-Studio immer noch die Meinung vor, man könne nur Körperfett abbauen, wenn man längere Zeit mit niedriger Belastungsintensität Sport treibt. Die genannte Arbeitsgruppe hat mit ihren Untersuchungen wieder einmal das gezeigt, was viele Trainierende intuitiv schon immer vermutet haben: Hochintensive Belastungen fördern den Körperfettabbau, da sie durch den dabei anfallenden hohen Kalorienverbrauch leichter ein Kaloriendefizit in der Energieversorgung bewirken und damit einen Verlust von Körperfettgewebe einleiten. Doch nun zur Studie selbst:

In dem einen Teil der Untersuchung wurden 352 gesunde Männer der Quebec Family Study hinsichtlich ihrer Körperzusammensetzung untersucht. Dabei wurden sie in zwei Gruppe eingeteilt: Die, die regelmäßig sehr intensiven sportlichen Aktivitäten nachgingen und die, die das nicht taten. Der zweite Teil der Studie beschäftigte sich damit, inwieweit auch nach hochintensiven Belastungen eine Stoffwechselanregung stattfindet und wie sich der Fettstoffwechsel unter solchen Bedingungen verhält. Im ersten Teil der Untersuchungen zeigte sich, dass Männer, die regelmäßig intensiven sportlichen Belastungen nachgingen, weniger Körperfett und auch weniger Unterhautfettgewebe aufweisen als die Gruppe der Männer, die dies nicht tat. Dieses Ergebnis zeigte sich auch in den Fällen, in denen die Inaktiven weniger Kalorien zuführten als die Aktiven.

Im zweiten Teil der Studie ergab sich, dass eine signifikante Stoffwechselanregung nach hochintensiver Belastung messbar war. Auch der Fettstoffwechsel war dabei stärker aktiviert. Beides war deutlicher ausgeprägt als bei Belastungen mit niedriger Intensität. Diese Veränderungen im Stoffwechsel werden auf die erhöhten Spiegel der Hormone Adrenalin und Noradrenalin, die bei intensiver Belastung ausgeschüttet werden und auch danach noch länger erhöht bleiben, zurückgeführt. Es zeigt sich also: Hochintensive Belastungen tragen über eine „Nachverbrennung“ und einen hohen Kalorienverbrauch eher zu einem Körperfettabbau bei als niedrig intensive sportliche Aktivitäten.


[1] Yoshioka M, Doucet E, St-Pierre S, Almeras N, Richard D, Labrie A, Despres JP, Bouchard C, Tremblay A. Impact of high-intensity exercise on energy expenditure, lipid oxidation and body fatness. Int J Obes Relat Metab Disord 2001 Mar;25(3):332-9

Datenschutzerklärung
Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!